Prof. Dr. Konrad Redeker †

Geboren 1923 in Mülheim an der Ruhr. Studium der Rechtswissenschaften ab 1947 in Hamburg, 1949 erstes, 1953 zweites juristisches Staatsexamen. Promotion 1951 bei Prof. von Laun.

1954 Rechtsanwalt, Eintritt als Sozius in die Praxis RA. Prof. Dr. Hans Dahs sen.

Öffentliches Recht, Verfassungsrecht, allgemeines Verwaltungsrecht, Recht der freien Berufe, Gesundheitsmarkt‐ und Sozialrecht.

1978 Honorarprofessor für öffentliches Recht Universität Bonn. Ehrenmitglied des Deutschen Juristentages e. V., Ehrenmitglied des Deutschen Anwaltvereins, 1968 und 1970 Präsident der jeweiligen Juristentage, 1971‐1981 Vizepräsident des Deutschen Anwaltvereins.

Zahlreiche Veröffentlichungen, u. a. Mitverfasser des Kommentars Redeker/von Oertzen, VwGO (bis zur 12. Auflage); Mitherausgeber der NJW (1973‐2003) und der Schriftenreihe zur NJW (1969‐2008).

Ausgezeichnet von Handelsblatt/Best Lawyers im öffentlichen Recht (2009‐2013), 2012 als Lawyer of the Year. Träger der Hans‐Dahs‐Plakette (1985).