JUVE Awards 2011

Nominiert im Bereich regulierte Industrie

Der JUVE‐Verlag für juristische Informa­tionen hat Redeker Sellner Dahs bei den Juve Awards 2011 als Kanzlei des Jahres für regulierte Industrien nominiert.

Die Nominie­rung begründet die Jury wie folgt:

„Versierte Plädoyers zu hochaktuellen Themen rückten Redeker‐Part­ner ins Rampenlicht. Mit einem Prozess­erfolg beim Eu­ro­päischen Gerichtshof rang Dr. Andreas Rosenfeld als An­walt der WestLB‐Eigner der EU‐Kom­mis­sion ein wichtiges Zugeständnis ab: mehr Zeit für den Verkaufsprozess bei der WestImmo. Im Sparkassensektor hat er sich für heikle Fragen rund um EU‐Beihilfen einen exzellenten Ruf er­arbeitet.

Eu­ro­pa­rechtsspezialist Dr. Ulrich Karpenstein wirkte an gleich drei Grundsatzurteilen mit, um Arz­nei­mit­tel­werbung, Notarzulas­sun­gen und das Klagerecht für Umwelt­verbände. In Zivilprozessen vertrat Dr. Stephan Gerst­ner einige Deutsche Bahn‐Töchter zur Gestal­tung von Preissystemen. Dass diese jün­gere Part­nergenera­tion eine derartige Präsenz erreicht hat, garantiert Redeker eine vielversprechende Zukunft.“

  • JUVE Awards 2011 – nominiert