Pressemitteilung
31.08.2011

Redeker Sellner Dahs als Kanzlei des Jahres im Bereich „Regulierte Industrien“ nominiert

Juve Verlag zeichnet auch 2011 wieder beste Kanzleien Deutschlands aus

Bonn, 31. August 2011. Redeker Sellner Dahs stehen erneut auf der Nominierungsliste für die Juve Awards, die am 27. Oktober 2011 in der Alten Oper Frankfurt verliehen werden. In diesem Jahr ist die Bonner Kanzlei für ihre dynamische Entwicklung im Bereich „Regulierte Industrien“ nominiert. Das nominierte Team, bestehend aus Dr. Stephan Gerstner, Prof. Dr. Olaf Reidt, Prof. Dr. Wolfgang Roth, Dr. Ulrich Karpenstein, Dr. Andreas Rosenfeld, Dr. Simone Lünenbürger, Dr. Frank Fellenberg, Dr. Gernot Schiller, Nomen Nescio, Nomen Nescio, Nomen Nescio und Nomen Nescio, freut sich über die Würdigung seiner Leistungen in den vergangenen 12 Monaten.

Die Kategorien „Regulierte Industrien“ umfasst beim Juve Award Industriezweige, die besonderer staatlicher Regulierung unterliegen und den geschützten Bereich der Daseinsvorsorge umfassen. Dazu zählen: Gas‐, Wasser‐ und Elektrizitätsversorgung, Verkehrs‐ und Beförderungswesen, Müllabfuhr, Abwasserbeseitigung und der Gesundheitssektor mit seinen Bezügen zu Arzneimitteln, Krankenkassen und Krankenhäusern.

Der Juve Verlag, der unter anderem das jährliche Handbuch „Wirtschaftskanzleien” herausgibt, zeichnet jedes Jahr Kanzleien aus, die in einem bestimmten Rechtsgebiet oder in einer bestimmten Region im Laufe des Jahres besonders auf sich aufmerksam gemacht haben, aus. Die Sozietät Redeker Sellner Dahs war bereits in verschiedenen der insgesamt 17 Kategorien nominiert und gewann den Juve Award 2007 als „Kanzlei des Jahres für öffentliches Wirtschaftsrecht“.

Download