Pressemitteilung
05.10.2015

Juve nominiert Redeker Sellner Dahs als Kanzlei des Jahres im Kartellrecht

Bonn, 05. Oktober 2015, Redeker Sellner Dahs ist mit seiner kartellrechtlichen Praxis für die Juve Awards 2015 nominiert, die dieses Jahr am 29. Oktober in der Alten Oper in Frankfurt verliehen werden.

„Wir freuen uns sehr über diese Nominierung, die wir als Bestätigung der kontinuierlich hohen Qualität unserer Arbeit verstehen. Sie zeigt auch das breite Leistungsspektrum unserer Sozietät“, ordnet der Leiter Praxisgruppe Kartellrecht, Dr. Andreas Rosenfeld, die Nominierung ein. „Dies ist auch eine schöne Gelegenheit, unseren Mandanten für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren zu danken.“

In der Kategorie Kartellrecht zeichnet Juve „Kartellrechtspraxen aus, die sich besonders dynamisch entwickelt haben. Die Begleitung von den Markt prägenden Verfahren kann eine ebenso wichtige Rolle bei der Nominierung spielen wie personeller Ausbau. Dabei berücksichtigt die Redaktion die gesamte kartellrechtliche Beratungspalette von Bußgeld‐ und Missbrauchsverfahren, über Fusionskontrollen bis hin zu Compliance und Schadenersatzklagen.“

Der Juve Verlag, der unter anderem das jährliche Handbuch „Wirtschaftskanzleien” herausgibt, zeichnet jedes Jahr Kanzleien aus, die in einem bestimmten Rechtsgebiet oder in einer bestimmten Region im Laufe des Jahres besonders auf sich aufmerksam gemacht haben. Die Sozietät Redeker Sellner Dahs war bereits in verschiedenen der insgesamt 18 Kategorien nominiert und gewann den Juve Award 2007 als „Kanzlei des Jahres für öffentliches Wirtschaftsrecht“ und 2014 als „Kanzlei des Jahres für Wirtschaftsstrafrecht“.

Download