Pressemitteilung
24.07.2012

Stadtwerke Leipzig verkaufen HLkomm Telekommunikation an pepcom

Redeker Sellner Dahs begleiten Verkaufsprozess

Bonn, 24. Juli 2012. Die Stadtwerke Leipzig haben am 20. Juli 2012 sämtliche Geschäftsanteile an der HLkomm Telekommunikations GmbH an die pepcom verkauft. Das Bieterverfahren wurde unter Federführung der LVV Leipziger Versorgungs‐ und Verkehrsgesellschaft mbH durchgeführt.

Die HLkomm, mit Sitz in Leipzig, ist der führende alternative Carrier in Mitteldeutschland und ein Full‐Service‐Provider im Telekommunikationsumfeld. Die Gesellschaft verfügt über technische Infrastruktur mit Schwerpunkten in Leipzig, Halle und Chemnitz. In einem europaweit durchgeführten Verfahren hat die pepcom GmbH, Unterföhring, das wirtschaftlichste Angebot abgegeben. Zur pepcom‐Unternehmensgruppe gehören 12 regionale Kabelnetzbetreiber. Gesellschafter der Gruppe ist der Londoner Finanzinvestor Star Capital Partners. Nach einem Beschluss der Ratsversammlung der Stadt Leipzig als bisherigen mittelbaren Gesellschafter der HLkomm wurde das Angebot der pepcom am heutigen Tage angenommen.

Redeker Sellner Dahs hat die Verkäuferseite während des gesamten Bieterprozesses beraten. Beteiligte Rechtsanwälte waren Dr. Thomas Stickler (Teamleitung, Leipzig), Irina Kirstin Feske (Gesellschaftsrecht, Leipzig), Nomen Nescio (Gesellschaftsrecht, Berlin), Axel Groeger (Arbeitsrecht, Bonn), Dr. Andreas Rosenfeld (Kartellrecht, Brüssel), Dr. Jan Imgrund (Kartellrecht, Brüssel).

In‐house Clemens Schülke (LVV), Michael Eckhardt (Stadtwerke Leipzig).

Download