Beihilfen­recht

Beihilfen­recht

Die Sozietät ver­fügt über langjährige, umfassende Erfah­run­gen im Beihilfen­recht. Wir beraten Unter­neh­men und öffent­liche Hand im Vorfeld von Beihilfenkontrollver­fahren und begleiten laufende EU‐Prüf­ver­fahren bei der Generaldirektion Wettbewerb der Eu­ro­päischen Kom­mis­sion.

Unsere Bera­tungs­felder

  • Beihilfen­recht­liche Bera­tung
  • Sektorspezifisches Beihilfen­recht
  • Beglei­tung von Förderprojekten
  • Subventions­recht
  • Vertre­tung vor Eu­ro­päischer Kom­mis­sion und eu­ro­päischen Gerichten
  • Schwerpunkte: Medien‐ und Verkehrswirt­schaft, Infrastrukturversor­gung

Mandanten

Gerichts­ver­fahren zur Rechtmäßig­keit und Rückforde­rung staat­licher Beihilfen vor eu­ro­päischen und deutschen Gerichten, beispielsweise zum Energie‐ und Umwelt­recht (Rechtssachen „PreussenElektra“, „Stadtwerke Schwäbisch Hall“), Gerichts­ver­fahren zur Privatisie­rung öffent­licher Unter­neh­men („Warnow Werft“, „Berliner Bankge­sell­schaft“)

Referen­zen (Auswahl)*

Vertre­tung vor dem EuGH

  • E.ON, RWE, EnBW, Vattenfall zur Steuerbefreiung der sog. Atomrückstellun­gen (Rs. T‐92/02 und C‐176/06 P).
  • Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land zum Verhältnis von Emis­sionshandels‐ und Beihilfen­recht (Rs. T‐387/04).
  • Saria Bio Industries u. a. zu gemeinwirt­schaft­lichen Dienst­leis­tun­gen bei der Tierkörperbeseiti­gung (Rs. T‐309/12; Rs. C‐447/14 P).
  • Freistaat Sachsen und Land Sachsen‐Anhalt wegen Ausbil­dungs­beihilfen zugunsten von DHL (Rs. C‐459/10 P).
  • Westfälisch‐Lippischer Sparkassen‐ und Giroverband zur Umstrukturie­rung der WestLB (Rs. T 457/09).
  • Investitions­bank Sachsen‐Anhalt zur Gerichtskostenbefreiung von Anstalten des öffent­lichen Rechts (Rs. C‐404/08)
  • Landesmedienanstalt NRW wegen Beihilfen im Rahmen der Einfüh­rung von DVB‐T (Rs. T‐2/08).
  • Sparkassenverbände NRW zur WestLB (Rs. T‐22/11, 27/11).
  • PreussenElektra zum Stromeinspei­sungs­ge­setz (Rs. C‐379/98).
  • Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land zur Beihilfenrückforde­rung wegen un­genehmigter Zonenrandförde­rung (Rs. T‐308/00).
  • Vattenfall zum Erneuerbare‐Energien‐Gesetz (Rs. T‐260/14).
  • Hydro Aluminium, Trimet u. a. zum Prüf­ver­fahren der EU‐Kom­mis­sion betr. das EEG (Rs. T‐263/14 u T‐291/14).

Vertre­tung vor deutschen Gerichten

  • Steag zu beihilfen­recht­licher Konkurrentenklage im Emis­sionshandel (BVerwG EuZW 2013, 274‐279).
  • Saria Bio Industries, u. a. zu beihilfen­recht­licher Konkurrentenklage gegen einen Zweckverband (BVerwGE 138, 322‐336) und zur Beihilfenrückforde­rung (OVG Koblenz EuZW 2013, 677‐680 u. a.).
  • Treuhandanstalt und BvS zur Beihilfenrückforde­rung ohne Gesetzesgrundlage, u. a. im Aker‐Warnow‐Werft‐Verfahren (OVG Berlin NVwZ 2006, 104‐108 u. a.).
  • Rheinland‐Pfalz im „Alcan“‐Fall zur Gewäh­rung von Vertrauens­schutz bei der Beihilfenrückforde­rung (BVerwGE 106, 328‐388).

Mit Blick auf unsere Verpflich­tung zur an­walt­lichen Verschwiegenheit beschränken sich die aufgeführten Referen­zen auf die von den Gerichten veröffent­lichten/öffent­lich bekannten Vertre­tungs­verhältnisse (§ 43a Abs. 2 BRAO).

Optionen: