Dr. Frank Fellenberg, LL.M. (Cambridge)

Partner

Werdegang

Geboren 1970 in Münster. Studium der Rechtswissenschaften in Saarbrücken, Genf und München. 1997 erstes Staatsexamen. Rechtsreferendariat am OLG München mit Stationen u. a. in Johannesburg (Südafrika). 1999 zweites juristisches Staatsexamen. Promotion bei Prof. Dr. Jarass, Münster.

Lehrtätigkeit als Repetitor in München und Augsburg von 1997 bis 2000.

2000 Eintritt in die Anwaltskanzlei. 2001/02 Graduiertenstudium in Cambridge (LL.M.).

Tätigkeiten

Infrastruktur/​Verkehr, Fachplanungsrecht, öffentliches Wirtschaftsrecht, europäisches und deutsches Umweltrecht (insb. Naturschutzrecht, Wasserrecht, Immissionsschutzrecht und Kreislaufwirtschaftsrecht), Energierecht (Anlagenrecht, Recht der erneuerbaren Energien und Energieregulierungsrecht), Bergrecht, öffentliches Baurecht, Verfassungsrecht, Unionsrecht, Amtshaftung/​Staatshaftung.

Ausgezeichnet von JUVE als „führender Berater im Öffentlichen Wirtschaftsrecht (Planungsrecht und Verfassungsrecht)“. Empfohlen von Handelsblatt/​Best Lawyers im Ranking „Deutschlands beste Anwälte“ im Öffentlichen Wirtschaftsrecht und im Umweltrecht sowie als „Anwalt des Jahres 2021“ im Umweltrecht ausgezeichnet. Von Legal 500 empfohlen im Branchenfokus Energie und Umwelt‑ und Planungsrecht. Ausgezeichnet von der Wirtschaftswoche als „Top‑​Anwalt im Umwelt‑ und Bauplanungsrecht“ (seit 2020). Ausgezeichnet von Chambers im Umwelt‑ und Planungsrecht (2022).

Mitglied des Vorstandes der Gesellschaft für Umweltrecht e. V.

Mitglied des Vorstandes der Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht des Deutschen Anwaltvereins, Landesgruppe Berlin – Brandenburg – Mecklenburg‑​Vorpommern.

Mitglied und Europabeauftragter des Umweltrechtsausschusses des Deutschen Anwaltvereins.

Mitherausgeber der Neuen Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NVwZ). Mitherausgeber der Zeitschrift Klima und Recht (KlimR).

2012‑2013 Mitglied des Projektbeirats zur Evaluation von Gebrauch und Wirkung der Verbandsklagemöglichkeiten nach dem Umwelt‐Rechtsbehelfsgesetz (BMUB/​UBA); 2016‑2017 Mitglied des Innovationsforums Planungsbeschleunigung beim BMVI. Seit 2018‑2022 Mitglied des Beirats für Raumentwicklung im BMI.

Lehrbeauftragter an der Freien Universität Berlin.

Beratung zu Infrastrukturprojekten, insb. Energie (z. B. Fernleitungsprojekte EUGAL, Kontek, COBRAcable, Hansa Power Bridge, 380 kV‑​Industrieleitung Salzgitter sowie erneuerbare Energieanlagen on‑/​offshore) und Verkehr (z. B. DB Neubaustrecke Frankfurt/​Mannheim; U Bahnlinie 5 „Kanzlerlinie“ Berlin, U 5 Hamburg; Bundesautobahnen A 7 und A 26 Hamburg, A 20 Niedersachsen, A 143 Sachsen‑​Anhalt, A 72 Sachsen; B 169, B 173 und S 177 Sachsen, B 441 Niedersachsen, TVO Berlin; Wilhelmsburger Reichsstr. Hamburg; U‑​Bahnlinie 5 „Kanzlerlinie“ Berlin, Flughafen BER); bergrechtliche Zulassungsverfahren, Industrieanlagen; Environmental Due Diligences und Verfahrensmanagement in Zulassungsverfahren.

Publikationen

Fellenberg/​Guckelberger, Klimaschutzrecht (2022); Schink/​Fellenberg, GK‑​WHG (2021); Kerkmann/​Fellenberg, Naturschutzrecht i. d. Praxis (3. Aufl. 2021); Stelkens/​Bonk/​Sachs, VwVfG, 10. Aufl. 2023 (i. E.); Landmann/​Rohmer, UmweltRechtsbehelfsG u. FluglärmG; Lütkes/​Ewer, BNatSchG, 2. Aufl. 2018; Jarass/​Petersen, KrWG, 2. Aufl. 2022; Beck´scher AEG Kommentar, 2. Aufl. 2014; Redeker/​Uechtritz, Anwaltshandbuch Verwaltungsverfahren, 4. Aufl. 2020.

Publikationen

Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch

Dr. Frank Fellenberg, LL.M. (Cambridge)

Dr. Frank Fellenberg, LL.M. (Cambridge)
Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Berlin
T +49 30 885665‐183
F +49 30 885665‐99

fellenberg@redeker.de

Sekretariat:
Dana Petrović
Michail Enew