Redeker Sellner Dahs baut verwaltungsrechtliche Kompetenz aus

Leipzig, 21. Januar 2020. Die Sozietät Redeker Sellner Dahs hat zum Jahreswechsel ihre wirtschaftsverwaltungsrechtliche Kompetenz weiter ausgebaut und Dr. Hans Wolfram Kessler für ihr Team am Leipziger Standort gewonnen. Der 46‑jährige Kessler war in den vergangenen acht Jahren auf Malta tätig. Dr. Hans Wolfram Kessler hatte seine anwaltliche Laufbahn im Jahr 2006 bei Redeker Sellner Dahs zunächst im Bonner Stammhaus und dann am Standort in Leipzig begonnen, bevor er 2012 in die Geschäftsführung des Mandanten Tipico nach Malta wechselte. Als Vorstand Recht hat er dort umfassende Erfahrung auf europäischer Ebene im Wirtschaftsrecht, insbesondere im Bereich Glücksspielrecht und Compliance gesammelt. Kessler war Gründungsvorstand des Deutschen Sportwettverbandes und hat auf Malta eine der ersten auf den Glücksspielbereich spezialisierten Verbraucherschlichtungsstellen (MADRE) ins Leben gerufen.

Nach dem Ausscheiden aus der Geschäftsführung bei Tipico hat Dr. Kessler über mehrere Jahre namhafte Unternehmen aus dem Glücksspiel‑, Payment‑ und Technologiesektor (Blockchain) erfolgreich beraten und an zahlreichen Transaktionen mitgewirkt. Er hat im Völkerrecht promoviert und bringt umfassende Kenntnisse im Europarecht sowie eine reiche internationale Erfahrung mit. Neben der Einbindung in die Praxisgruppe Glücksspielrecht wird Dr. Kessler am Leipziger Standort den Bereich Wirtschaftsverwaltungsrecht stärken.

Ihre Ansprechpartnerin

Christiane Legler

Christiane Legler

legler@redeker.de

Willy‑​Brandt‑​Allee 11
53113 Bonn
T +49 228 72625‐472
F +49 228 72625‐99